dvz_aktuell_Slider_Lieferengpaesse_17-03-20.jpg

Wichtige Kundeninformation

Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass uns verschiedene Rahmenvertragspartner aufgrund der anhaltenden Gefährdungslage bereits zum Teil gravierende Lieferengpässe angezeigt haben.

Ein Großteil der Technik wird in Asien produziert. Zum Teil sind die Produktionsstätten bereits seit mehreren Wochen geschlossen. Hinzu kommt, dass sich aufgrund der chinesischen Gesundheitsquarantäne die gesamte Kapazität in der Lieferkette weltweit reduziert. Dies führt nach derzeitigem Stand zu Lieferverzögerungen von mindestens 4 Monaten, bei ausgewählten Intel-Prozessoren wird dieser Engpass voraussichtlich sogar bis Ende des Jahres anhalten.

Zudem ist zu erwarten, dass sich auch durch Panikkäufe anderer Marktteilnehmer die verfügbare Produktauswahl und Liefermengen weiter reduzieren, so dass die Lieferanten aktuell keine verbindlichen Zusagen machen können. Dadurch werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits geplante Projekte mit Hardwareausstattung verzögern. Bei Bedarf von mobiler Technik zur Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit der eigenen Mitarbeiter fragen wir für Sie gerne tagesaktuell verfügbare Liefermengen entsprechend der Lagerbestände bei unseren Lieferanten ab.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an unsere Kollegen aus der zentralen Beschaffung:

  • Jens Pröfrock +49 385 4800 315, beschaffung@dvz-mv.de
  • Nils Millrath +49 385 4800 509, beschaffung@dvz-mv.de

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese Ausnahmesituation. Bei grundlegender Veränderung der Sachlage werden wir Sie selbstverständlich informieren.

Unser Netzwerk. Unsere Verantwortung.

KONTAKT