Ausbildungsinhalte

Hello again – Wir sind die Neuen!

Der BERUFS!STARTER-Blog hat ein neues Redaktionsteam.

+ Lesen Sie mehr

Warum es ein Glück ist, beim Quizprojekt dabei zu sein

Where,who,when,how,why,what,questions and researching concept.Das Spannende am DVZ ist, dass man ständig über den Tellerrand hinausschauen darf, denn da warten viele attraktive Herausforderungen. So darf ich – neben meinen täglichen Aufgaben – Teil eines echten Projektes unter Auszubildenden sein.

Wie kam es dazu?

Seit einiger Zeit ist die Personalabteilung dabei, den Ablauf der Ausbildung und des Dualen Studiums neu aufzustellen. Dazu gehört auch, den Azubis und Studenten interessante und abwechslungsreiche Aufgaben abseits des üblichen Arbeitsalltages anzubieten, um die Ausbildung bei uns im DVZ noch attraktiver zu gestalten. Deshalb nehmen Azubis und Studenten jetzt einmal pro Ausbildungs- bzw. Studienjahr an einem Projekt teil.

Ich habe das Glück, Teil des ersten Azubi-Projektes im DVZ zu sein. Die Idee dazu entstand auf der „Nordjob 2016“ in Schwerin. In Vorbereitung auf den Messeauftritt hatten wir Azubis ein kleines Quiz erarbeitet, um die jungen Leute anzusprechen, die sonst vielleicht einfach an unserem Stand vorbeigegangen wären. Das Quiz war gut konzipiert, aber aus der Masse der vielen Messestände konnten wir uns dadurch nicht abheben. So überlegten wir, wie man die DVZ-Auftritte noch ansprechender gestalten kann. DVZ-Ausbildungskoordinator Jens Meier entwickelte dann die Zielstellung, das Quiz im Rahmen eines Projekts zu überarbeiten.

Das Quizprojekt

Da uns das Vorhaben einen Einblick in das Projektmanagement vermitteln sollte, wurde der Projektablauf in Aufgaben und Schritte unterteilt, die auch innerhalb eines richtigen Projektes anfallen und zu bearbeiten sind. Das heißt, vom Projektantrag und der Kostenkalkulation bis hin zur Aufstellung des Projektteams mit Projektleiter, Lenkungsausschuss und der Verteilung der Aufgaben: Wir Azubis werden das alles selbständig erledigen.

Dabei besteht unser bunt gemischtes 18-köpfiges Projektteam aus Azubis und Studenten verschiedenster Jahrgänge. Egal ob man aus der Abteilung E-Government, Fachapplikation oder Service-Center-IT kommt – alle können Ihre Stärken einbringen, um aus dem Quiz eine funktionierende Webanwendung zu machen, die im Hintergrund über einen Datenbank- und Applikationsserver verfügt. Dieses „Web-Quiz“ soll zukünftig für Jobmessen, Besuche in Schulen und für die DVZ-Homepage genutzt werden.

Natürlich müssen wir auch einen Zeitrahmen einhalten. Nach dem Startschuss am 1. September 2016 ist für Mitte Dezember die Vorstellung der Arbeitsergebnisse geplant. Bis Februar 2017 soll das Projekt einschließlich aller Nacharbeiten abgeschlossen sein. Ich halte Euch auf dem Laufenden…

 

Bildnachweis: © Sondem/ Fotolia.com

Ausbildung: Fachinformatiker/-in für Systemintegration

blog-berufsstarter-teaser-deine-moeglichkeiten-laura-rossmanneck_dvz_img_9278Laura Roßmanneck (19): „Für mich passt im DVZ einfach alles zusammen: berufliche Herausforderungen, Spaß an der Arbeit, klasse Kollegen und ein Unternehmen, das mich fördert.“

Das wirst Du machen…

Fachinformatiker/-innen sind spezialisierte Fachkräfte, die gleichermaßen sowohl technische als auch kaufmännische Grundlagen beherrschen. Unter Berücksichtigung fachlicher Gegebenheiten setzen wir die fachlichen Kundenanforderungen hard- und softwareseitig um. So umfasst mein beruflicher Alltag u. a. das Konzipieren und Realisieren von komplexen IT-Systemen durch Softwarekomponenten.

Das solltest Du mitbringen…

Als Fachinformatiker/-in für Systemintegration brauchst Du gute Mathematik-, Physik- und Englischkenntnisse. Zu Deinen weiteren Stärken zählen außerdem Teamfähigkeit, ein ausgeprägtes technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick.

Das wirst Du lernen…

Während Deiner dreijährigen Ausbildung erlernst Du u. a. das Installieren und Konfigurieren vernetzter IT-Systeme und die systematische Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten. Weiter stehen die Administration von IT-Systemen, die Präsentation von Systemlösungen sowie die Beratung und Schulung von Nutzern auf dem Lehrplan. Dabei findet der praktische Teil im DVZ und der theoretische an der Beruflichen Schule Technik in Schwerin statt.

Darüber hinaus erhältst Du einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche und die Abläufe des DVZ als großen IT-Dienstleister.

 

Bildnachweis: © Laura Roßmanneck/ DVZ M-V GmbH

Ausbildung: Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung

blog-berufsstarter-teaser-mein-arbeitsalltag-marvin-plenz_dvzMarvin Plenz (19): „In meinem Beruf kommt es darauf an, Vorgaben kreativ zu durchdenken und Lösungen zu erarbeiten, die es den Nutzern einfach machen, mit dem Programm zu arbeiten.“

Das wirst Du machen…

Fachinformatiker/-innen sind spezialisierte Fachkräfte, die gleichermaßen sowohl technische als auch kaufmännische Grundlagen beherrschen. Mein beruflicher Alltag umfasst u. a. das Konzipieren, Entwickeln und Testen von kundenspezifischen Softwareanwendungen, die Modifikation bestehender Applikationen sowie die systematische Planung, Durchführung und Kontrolle von Projekten.

Das solltest Du mitbringen…

Als Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung brauchst Du gute Mathematik-, Physik- und Englischkenntnisse. Zu Deinen weiteren Stärken zählen außerdem Teamfähigkeit sowie ein ausgeprägtes technisches Verständnis.

Das wirst Du lernen…

Während Deiner dreijährigen Ausbildung erlernst Du u. a. das Konzipieren, Entwickeln und Testen von kundenspezifischen Softwareanwendungen. Das Erstellen von Dokumentationen sowie von nutzerfreundlichen, ergonomischen Bedienoberflächen steht genauso auf dem Lehrplan wie die Beratung bzw. Schulung von Nutzern. Dabei findet der praktische Teil im DVZ und der theoretische an der Beruflichen Schule für Technik in Schwerin statt.

Darüber hinaus erhältst Du einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche und die Abläufe des DVZ als großen IT-Dienstleister.

 

Bildnachweis: © Marvin Plenz/ DVZ M-V GmbH

Ausbildung: Informatikkaufmann/-frau

blog-berufsstarter-teaser-deine-moeglichkeiten-maria-wenk_dvzMaria Wenk (27): „Die Ausbildung ist ungemein abwechslungsreich. Außerdem habe ich im DVZ auch Freiräume, um neue Ideen zu entwickeln.“

Das wirst Du machen…

Ob IT-Organisation oder reine Betriebswirtschaft: Als Informatikkaufmann/-frau besitzen Deine Aufgaben viele Schwerpunkte. Dazu gehören z. B. die Aufnahme, die Untersuchung und die Optimierung von Geschäftsabläufen, die IT-technisch unterstützt werden sollen. Wir analysieren und beraten also häufig im Projektumfeld, bevor die technische Realisierung erfolgt.

Das solltest Du mitbringen…

Um als Informatikkaufmann/-frau durchzustarten, brauchst Du gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Außerdem sollte Dir der Umgang mit dem PC nicht fremd sein. Zu Deinen persönlichen Stärken zählen außerdem Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und Kreativität.

Das wirst Du lernen…

Während Deiner dreijährigen Ausbildung erlernst Du unter anderem Prozessabläufe zu visualisieren, Anforderungen zu dokumentieren und Fachkonzepte zu erstellen. In jeder Phase eines IT-Projektes sichern wir die Qualität der Anforderungen an eine technische Umsetzung. Dabei findet der praktische Teil im DVZ und der theoretische an der Beruflichen Schule für Technik in Rostock statt.

Darüber hinaus erhältst Du einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche und die Abläufe des DVZ als großen IT-Dienstleister.

 

Bildnachweis: © Maria Wenk/ DVZ M-V GmbH

Ausbildung: IT-Systemkaufmann/-frau

blog-berufsstarter-teaser-deine-moeglichkeiten-viviane-schlink_dvz_img_9185Viviane Schlink (19): „Meine Ausbildung erhält kaufmännische und technische Komponenten. Ich bin mit meiner Berufswahl wirklich zufrieden, weil die Arbeit sehr vielseitig ist.“

Das wirst Du machen…

IT-Systemkaufleute stellen Kunden informations- und kommunikationstechnische Lösungen zur Verfügung. Das heißt Du wirst vornehmlich in den Bereichen Vertrieb oder Beratung arbeiten und Ansprechpartner bzw. Ansprechpartnerin für technische Kundenanfragen sein. Dazu bist Du immer auf dem Laufenden was den Markt für Informations- und Kommunikationstechnologien angeht und begleitest entsprechende Marketingmaßnahmen.

Das solltest Du mitbringen…

Um als IT-Systemkaufmann/-frau durchzustarten, brauchst Du gute Deutsch- und Englischkenntnisse. Außerdem sollte Dir der Umgang mit dem PC nicht fremd sein. Zu Deinen persönlichen Stärken zählen außerdem Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und Kreativität.

Das wirst Du lernen…

Während Deiner dreijährigen Ausbildung erlernst Du u. a. wie man technische Anforderungen analysiert, IT-Systeme konzipiert, Angebote erstellt und über Finanzierungsmöglichkeiten informiert. Dabei findet der praktische Teil im DVZ und der theoretische an der Beruflichen Schule für Technik in Rostock statt.

Darüber hinaus erhältst Du einen umfassenden Einblick in die unterschiedlichsten Aufgabenbereiche und die Abläufe des DVZ als großen IT-Dienstleister.

 

Bildnachweis: © Viviane Schlink/ DVZ M-V GmbH