Bildercollage: Eindrücke des Girlsdays 2017

IT-Begeisterung wecken

Mit einem Frauenanteil von fast 40 Prozent liegt das DVZ zwar deutlich über dem branchenweiten Durchschnitt von 14 Prozent, dennoch ist es wichtig, die berufliche Werbetrommel insbesondere für den weiblichen Nachwuchs zu rühren. Genau das ist der Grund, warum wir uns seit vielen Jahren beim Girls' Day engagieren.

Girl's Day 2017: Entwicklerin für einen Tag

In diesem Jahr (27. April 2017) war der Hauptdarsteller des Tages -neben den Besucherinnen- der Calliope mini: Ein Mini-Computer, mit dem bereits Drittklässler spielend programmieren können. Insgesamt galt es, drei kleine Projektaufgaben zu meistern. Mit Hilfe von Knete und Krokodilklemmen wurde ein Mini-Piano programmiert, das Pflanzenbewässerungssystem weckte bei der ein oder anderen Schülerin den grünen Daumen und mit dem 1×1-Kopfrechentrainer wurde selbst Mathe spannend. Mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und ohne viel Erklärungsbedarf programmierten die Mädchen aus den Klassen 5 bis 9 eifrig und gelangten schnell zum Ziel.

Wir können nicht früh genug anfangen, Schülerinnen für Technik zu begeistern. Von diesem Tag profitieren Unternehmen und Schülerinnen gleichermaßen: Für uns ist der Girls’Day wichtig, weil wir einen aktiven Beitrag leisten können, Mädchen einen Einblick in die IT-Branche und die beruflichen Perspektiven zu geben.

Hubert Ludwig, Geschäftsführer DVZ M-V GmbH

2016 drehte sich rund um den 3D-Druck

In diesem Jahr (28. April 2016) bekamen Schülerinnen der Region ein Produkt gezeigt. Gemeinsam überlegten sie sich, welche Arbeitsschritte zur Herstellung dieses Stückes notwendig sind. Dabei sprangen sie in die Rolle der Prozessmanagerin. Immer mit dem Blick auf Effektivität und Effizienz und vor allem unter Nutzung modernster Technik kreierten die Mädchen zunächst den Prozess zur Erstellung eines 3D-Objektes. Nachdem die Mädchen hierbei erfolgreich waren, startete ein 3D-Drucker die Produktion und die Schülerinnen nahmen am Ende des Tages ihr eigenes Objekt direkt mit nach Hause.

Das war der Girls´Day 2015

Spielerisch haben die Mädchen einen Einblick in die Informationstechnologie gewinnen können, einen kindgerechten Computerbausatz zusammengesteckt und gelernt, kleine Spiele wie Snake oder Ping Pong durch einfache Programmierzeilen zu verändern sowie sich spannende Wettschieß-Runden mit den Lego Mindstorms Robotern geliefert. Das Besondere in diesem Jahr: Erstmals begrüßten wir nicht nur Mädchen der neunten und zehnten Klassen, sondern ebenso Mädchen der ersten Klasse, welche am Ende gar nicht nach Hause fahren mochten.

Die besten Schnappschüsse aus fast 10 Jahren Girls' Day im DVZ.

Unser Netzwerk. Unsere Verantwortung.