Offizielle Inbetriebnahme VOIS MESO bei der Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Bis heute sind die in den kommunalen Verwaltungen eingesetzten Fachverfahren auf die einzelnen Fachbereiche und Fachämter zugeschnitten. Doch Bürgerinnen und Bürgern ist es meist egal, welcher Fachbereich, welches Fachamt oder Sachgebiet für ihr Problem oder Anliegen zuständig ist. So wurden in den letzten Jahren, vor allem in den Gemeinde- und Stadtverwaltungen, zentrale Anlaufstellen für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet: Bürgerämter. Bürgerbüros. Was aber fehlt, ist die dafür notwendige Interoperabilität, Kommunikation und Kompatibilität der einzelnen Fachverfahren untereinander. Das ändert sich mit VOIS. Das Neue und Innovative an VOIS ist seine Architektur, ein Baukastensystem, das sowohl eine softwareseitige als auch organisatorische Plattform zur Integration verschiedener Fachverfahren bereitstellt – vom Einwohnermeldewesen über das Gewerbe- und Erlaubniswesen bis hin zum Führerscheinwesen. Einheitlicher Ansprechpartner ist der Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern.

Erfolgreiche Migration

Die Meldewesen-Software VOIS MESO wird künftig auch in der 59.000 Einwohner zählenden Universitäts-und Hansestadt Greifswald genutzt. Innerhalb von 10 Tagen wurde das neue Verfahren unter Federführung des Zweckverbandes Elektronische Verwaltung in Zusammenarbeit mit der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH, der DVZ M-V GmbH und dem zuständigen Fachbereich der Universitäts-und Hansestadt Greifswald planmäßig eingeführt, sowie die Sachbearbeiter der Meldestelle intensiv geschult. Insgesamt 73 GB an Daten mussten vom alten System auf das neue migriert werden. Somit fiel der Startschuss ganz offiziell am 18.12.2018 im Beisein des Oberbürgermeisters Dr. Fassbinder, des Verbandsvorstehers des Zweckverbandes Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern, Bernd Anders, dem Geschäftsführer Herrn Stefan Hauber von der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH und sowie Herrn Löffler und Herrn Bethge von der DVZ M-V GmbH.

Durch den Rahmenvertrag des Zweckverbandes elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern mit der HSH Soft- und Hardware Vertriebs GmbH können Mitgliedskommunen das Verfahren VOIS MESO für Ihr Einwohnermeldeamt nutzen. VOIS MESO ist eine Weiterentwicklung des bislang etablierten Fachverfahrens Meso, welches zu 98 % in Mecklenburg-Vorpommern eingesetzt wird.

Synergieeffekte dank zentralem Betrieb

VOIS MESO ist rechenzentrumsoptimiert und eignet sich von daher sehr gut für einen Einsatz im Rahmen einer IT-Konsolidierung. Die neue Anwendung VOIS MESO ermöglicht nur eine Installation für beliebig viele Kommunen, ist somit mandantenfähig und durch ein zentrales Updatemanagement immer auf dem neuesten Stand.

Das Hosting erfolgt im Rechenzentrumsbetrieb bei der DVZ M-V GmbH, zertifiziert nach ISO 27001 BSI Grundschutz. Somit ist die sichere Datenhaltung und vorzuhaltende Infrastruktur, sowie die Wahrung von Integrität, Datenschutz und der zentralen Datensicherung garantiert. Viele Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern nutzen bereits erfolgreich diese Lösung.

Unser Netzwerk. Unsere Verantwortung.

KONTAKT